KKH Schrobenhausen und Klinikum Erlangen

Sachverständigenprüfungen und Versorgungskonzepte

Bauherr:Klinikverwaltungen
Ort der Baumassnahme:Schrobenhausen und Erlangen
Ausführungszeitraum:2008-2009
Bearbeitete HOAI Lph:Konzeptentwicklungen
Gewerkekurzbezeichnung:Allgemeine Elektroinstallation, Blitzschutz/Potentialausgleich, Energieversorgung

 

Detailbeschreibung

Im Kreiskrankenhaus Schrobenhausen muss die komplette Elektroversorgung einer Sachverständigenabnahme in Form der Erstüberprüfung unterzogen werden. Hierzu werden alle Elektroverteiler (auch OP und Intensivstationen) im laufenden Betrieb detailiert untersucht und entsprechende Protokolle mit Behebungsmaßnahmen angefertigt. Dies wird durch unseren firmeneigenen Sachverständigen (gerichtlich bestellt und vereidigt) ausgeführt.

Für das Klinikum am Europakanal in Erlangen wurde eine Untersuchung für die Erweiterung der zentralen Stromversorgung inkl. Notversorgung erarbeitet. Dieses Konzept musste so ausgelegt sein, dass ein geregelter Klinikbetrieb bei den notwendigen Erweiterungen weiter erfolgen kann. Es wurden die bestehenden Hauptverteilungen, USV und Notdiesel in diesem Konzept mit integriert.