Engel AG Schwertberg

Erweiterung einer Schwermaschinenhalle (6100m²)

Ort der Baumassnahme:St. Valentin, Östereich
Ausführungszeitraum:1998 - 1999
Bearbeitete HOAI Lph:Grundlagenermittlung mit Vorbereiten bei der Vergabe
Gewerkekurzbezeichnung:Allgemeine Elektroinstallation, Erweiterung der Mittelspannungsanlage, Erweiterung Brandmeldeanlage, Datenvernetzung passiv


Detailbeschreibung

In der zu planenden Maschinenhalle mußten 26 Montage-plätze für Spritzgußmaschinen mit Hochstromanschlüssen ausgerüstet werden. Jeder dieser Montageplätze erhielt Anschlußmöglichkeiten bis max. 500 kW Anschlußleistung. Für diesen Energiebedarf wurde eine Hochstromschiene eingeplant. Diese wurde mittels Paralellkabel und Verteilerfelder an die bestehenden Stromschienen angekuppelt. Als Einspeisung wurde ein Mittelspannungstrafo inkl. Mittelspannungsschaltanlage nachgerüstet. Dieser Trafo arbeitet mit einen Bestandstrafo im Verbund.

Die allgemeine Elektroinstallation beinhaltete die Planung von Werkzeugmaschinen-, Büroarbeitsplätzen und Konferenzbereichen. Dies umfaßte u.a. Beleuchtungsplanung, Verteilerauslegungen, Kabeldimensionierungen und Blitzschutz/Erdung.

Die vorhandene Brandmeldezentrale (Linientechnik) mußte gegen eine neue Brandmeldezentrale (Looptechnik) ausgewechselt werden. Dies hatte umfangreiche Umplanungsleistungen zur Folge.

In der Montagehalle wurde eine Tertiäre CAT 5 Verka-belung für die EDV-/ und Telefonanlage geplant. Die Anbindung an die EDV-Zentrale erfolgte mittels Sekundärer LWL- Kabel.